Warum ich tue, was ich tue

In diesem Blogartikel möchte ich ein wenig über mich erzählen. Und zwar darüber warum ich mich dazu entschieden habe meinen Fokus im Coaching auf Frauen in Festanstellungen zu legen.

Die Antwort darauf ist eigentlich relativ simpel: Ich denke, dass es an der Zeit ist, dass sich auch angestellte Frauen die Unterstützung holen, die für viele Selbstständige und Unternehmerinnen mittlerweile selbstverständlich ist. Da gibt es Coaching- und Mentoring-Programme für die eigene Entwicklung, zur Umsatzsteigerung, zur Kundengewinnung, zum Marketing… In allen Preislagen und Varianten.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es unglaublich hilfreich ist, sich in so manchem persönlichen oder auch geschäftlichen Prozess begleiten zu lassen. Denn letztendlich stehe ich immer als Mensch mit allem was mich ausmacht im Mittelpunkt dieses Prozesses und ja auch hinter meinem Unternehmen.

Jetzt haben Angestellte natürlich nicht unbedingt das Problem, dass sie ihren Umsatz erhöhen oder die Marketingstrategie anpassen müssen. Themen, bei denen externe Unterstützung hilft haben sie dagegen schon! Ich selbst hätte mir in meiner Zeit als Angestellte oft einen Gesprächspartner gewünscht, der mit mir so manche Irrungen und Wirrungen meines (Arbeits)Alltags klärt. Denn bei manchen Themen reichen Gespräche mit Kollegen, Freunden oder dem Partner eben einfach nicht aus.

Übrigens habe ich meinen Weg zur Selbstständigkeit als Coach dann tatsächlich auch nach einem Coaching gefunden. 😉 Die ganze Geschichte dazu findest du auch hier: Über mich

Diese Unterstützung war damals so wertvoll und ist es auch heute noch, weil ich meinen Weg kenne und mir klar darüber bin, was ich in meinem Leben will und wohin es gehen soll. Dass übrigens eine Selbstständigkeit nicht für jede „Suchende“ das Richtige  oder für manche sogar das Falsche ist, darüber wird es bald auch einen Blogartikel geben.

Doch zurück zu meiner Entscheidung angestellte Frauen zu coachen. Neben meiner Überzeugung, dass es einfach Jedem gut tut einen Coach zu haben sind die Themen, die Frauen umtreiben einfach andere als die mit denen es Männer zu tun haben. Es geht oft um fehlendes Selbstbewusstsein, Unklarheit über die eigenen Stärken und Interessen, Angst vor (Gehalts)Verhandlungen oder die eigene Meinung zu äußern.
Darum sein Licht unter den Scheffel zu stellen oder total gestresst zu sein weil man es allen recht machen möchte und dafür lieber selbst leidet als einmal „Nein“ zu sagen. Darum Entscheidungen zu treffen – sei es beruflich oder privat – die dann aber von der Meinung Außenstehender abhängig gemacht werden und so letztendlich nicht zu den eigenen Gunsten getroffen werden.

All diese Themen – und natürlich noch viele mehr – können im Coaching angegangen und geklärt werden. Denn Klarheit ist der erste Schritt um etwas zu verändern. Klarheit darüber wer du bist, wer du sein möchtest. Klarheit über die eigenen Werte, Leidenschaften und Ziele im Leben. Wenn du all das über dich selbst weißt bist du auch in der Lage Entscheidungen zu treffen, die dir gut tun.

Der letzte Punkt ist für mich, dass ich im Lauf der letzten Jahre festgestellt habe, dass viele Entscheidungen mittlerweile von dem beeinflusst sind, was täglich so auf unseren Bildschirmen landet. Je nachdem in welcher „Blase“ wir gerade unterwegs sind prägen unterschiedliche Medien das Bild vom „perfekten Leben“. Die Protagonisten scheinen all ihre Träume zu verwirklichen und zu leben. Die Folge ist, dass viele Frauen entweder immer frustrierter mit dem eigenen Leben werden oder anfangen die „Träume der anderen“ leben zu wollen. Beides macht auf Dauer unglücklich, weil es nicht aus dir selbst herauskommt, sondern von Außen beeinflusst ist. Und gerade denke ich so bei mir selbst, dass ich genau darüber wohl auch noch einen Blogartikel schreiben werde. 😉

Zusammengefasst möchte ich also die Sparringspartnerin sein, die ihren Kundinnen dabei hilft herauszufinden, was genau zu ihnen passt (sowohl beruflich als privat), was tatsächlich die eigenen Ziele und Werte sind und wie daraus Entscheidungen und Maßnahmen entstehen, die am Schluss stimmig und motivierend sind. Für ein Leben von dem du keinen Urlaub mehr brauchst. 🙂

Wenn du also eine angestellte Frau kennst, für die das interessant ist und die sich Unterstützung wünscht darfst du ihr sehr gerne von mir erzählen oder ihr direkt diesen Blogartikel empfehlen.

Und wenn du selbst denkst, dass ein Coaching vielleicht das Richtige für dich sein könnte, lade ich dich gerne zu einem ersten kostenfreien Klarheitscoaching von 30 Minuten ein, in dem wir gemeinsam schauen wo sich etwas bei dir verändern soll und wie das aussehen kann. Hier kannst du deinen Termin buchen: https://juliabaeumler.youcanbook.me/

Ich freue mich auf das was jetzt noch alles kommt. Was ist hier wohl noch alles möglich?

Alles Liebe

Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.